Zentrum Publishing Artikel: Vogel-GrippeVogel-Grippe Virus Informationen: Pharmazeutische
und natürliche Heilungsmöglichkeiten für die Vogel-Grippe.

Inhaltsverzeichnis

Seite 1: Definitionen
Warum Wissenschafter warnen, die Vogel-Grippe könnte sich zu einer globalen Pandemie entwickeln
Seite 2
Evolution des H5N1 Virus
Symptome einer Vogel-Grippe Infektion
Gibt es wirksame Heilmittel?
Seite 3
Pharmazeutische Mittel gegen Viren
Impfstoffe
Zur Vorbeuge

Seite 4
Natürliche Heilmöglichkeiten (Star Anise - Illicium verum)
Naturheilmittel, die bei Viren, Bakterien und Pilze Einsatz finden
Haftungsausschluß, Referenzen

Posted: 29 Dezember 2005  |  Last Update: 12 April 2006

Definitionen

Avian influenza virus type H5N1:
Das H5N1 Virus gehört zu den gefährlicheren Influenza A Viren Typen.
Die Buchstaben H und N stehen für die Eiweißbestandteile des Virus Hämagglutinin (H) und Neuraminidase (N).
Es gibt 16 uns bekannte Variationen von H und 9 Variationen von N.
Die pathogenischen Formen gehören zu den Typen H5 und H7.

Epidemie:
Eine Infektionskrankheit, die sich auf eine begrenzte örtliche Gegend bezieht, und eine größere Anzahl von Menschen betrifft.

Hämagglutinin:
Hämagglutinin ist ein Eiweißstoff, den das H5N1 Virus benutzt um in Wirtzellen einzudringen.

Pandemie:
Eine Infektionskrankheit, die ganze Länder, Kontinente oder den gesamten Globus umfaßt.

Virus:
Ein Krankheitserreger, der andere lebende Zellen zur Vermehrung benötigt. Da das Virus keine normale Zelle ist, keine Ernergie produzieren kann und eine Wirtszelle zur Fortpflanzung benötigt, sind sich Wissenschaftler uneinig, ob ein Virus überhaupt lebt oder nicht. 
Ein Virus kann man noch nicht einmal unter einem normalen Microscope sehen. Es kann nicht wie eine Bakterie in einer Kultur gezogen werden und ist wesentlich kleiner als die Bakterie. 
Weil es kleiner ist, durchdringt es Filter, die Bakterien zurückhalten. 
Die Struktur des Virus besteht aus Eiweiß und einem genetischem Kode.

WHO (World Health Organization):
http://www.who.int/csr/disease/influenza/pandemic10things/en/index.html

Warum Wissenschafter warnen, die Vogel-Grippe könnte sich zu einer globalen Pandemie entwickeln

Ansteckung unter Menschen:
Eine globale Pandemie erfordert, daß das H5N1 Virus lernt, sich wie eine normale Grippe durch Niesen, Husten und Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch fortzubewegen. Das Vogel-Grippe Virus kann diese Fähigkeit durch Mutation erlernen (tatsächlich ist dieses Virus sehr mutationsfreudig oder unstabil), oder durch Informationsaustausch der Genen (wozu ein einfaches Grippe Virus ausreicht, mit dem es in Kontakt kommt). 
Margaret Chan, im Auftrag der WHO, spricht im Zusammenhang eines Ausbruchs einer epedemieartigen Ansteckung von einer Ansteckung, die beständig ist ("sustained" human to human transmission; Mon Sep 12, 2005). Die WHO hat soweit keine "sustained" oder beständige, grippeartige Ansteckung unter Menschen bestätigt.
Eine Art von Kontaktansteckung wurde wiederholt veröffentlicht, während ein anderer Fall in der kanadischen TV Sendung "The Compassionate Eye" erwähnt wurde. Am Ende der Show, Dr. Wang berichtete von 4 H5N1 Infektionen in Vietnam. Bei einem der Patienten handelte es sich um einen Doktor, der infiziert wurde, nachdem er selber zuvor H5N1 Patienten behandelte. Insgesamt mögen so bereits bis zu 3 Menschen allein durch Kontakt mit anderen infizierten Menschen mit H5N1 infiziert worden sein. Es mag sogar mehrere Fälle in der Türkei geben, bei der diese Art von Kontaktinfektion nicht ausgeschlossen sei. Wie oben erwähnt sucht man nach der sich schnell umgreifenden Tröpfcheninfektion und nicht direkt nach Kontaktinfektion. 
Dies gibt uns zwei Arten von Mensch zu Mensch Ansteckung: Eine Art der Infektion erfordert direkten Kontakt, während die andere Art sich wie ein normales Grippe Virus durch die Luft bewegt. Erste Kontaktinfektionen sind natürlich kein Grund zur Panik, geben aber auch keinen Anlaß, darüber allzu beruhigt zu sein. Jede einzelne Infektion mit dem Menschen als Gastgeber erhöht die Gefahr einer globalen Pandemie, da der Virus davon lernt.

Wann wird eine Pandemie erwartet?
Virologen und Wissenschaftler der WHO nehmen den Standpunkt ein, daß eine globale Pandemie keine Frage von "ob" ist,  sondern "wann". Einige behaupten, solche Pandemien wiederholen sich periodisch und ein erneuter globaler Ausbruch ist jederzeit zu erwarten.
Durch die Beobachtung der Geschichte, Evolution und Mutationsfreudigkeit des Vogel-Virus sind einige Wissenschaftler einfach besorgt.

Wie würde so eine Pandemie anfangen?
Eine Pandemie würde mit etwa 2 bis 20 bestätigten Fällen von Tröpfcheninfektion unter Menschen anfangen, höchstwahrscheinlich innerhalb einer Familie und Freunden. Daraufhin sind kleine Gruppen von Infizierten zu erwarten, einschließlich medizinisches Personal, Krankenschwestern und Ärzte, die mit H5N1 Infizierten in Kontakt standen. Innerhalb von 2 Wochen mögen diese kleinen Gruppen einige hundert Fälle ausmachen. Falls sich dieser erste Ausbruch innerhalb einer speziellen Örtlichkeit aufhält, ist diese Zeit noch die beste Gelegenheit, eine weitere Ausweitung durch Quarantänemaßnahmen zu stoppen. Die WHO schlägt für diesen Fall den Einsatz von Militär vor. Wenn zu diesem Zeitpunkt der Ausbruch nicht aufgehalten werden kann und Grenzen überschreitet, kann man innerhalb von weiteren 1 bis 2 Wochen mit Tausenden von Infizierten rechnen. Solch eine Entwicklung würde es extrem schwer machen, eine folgende globale Pandemie zu verhindern.

Nächste Seite

Zentrum Publishing ist seit 1997 auf die Herausgabe von Büchern und Software spezialisiert,
die sich mit Gesundheit und dem Wohlbefinden von Körper und Seele befassen. 
www.alternative-medicine-software.com

Alle Bücher und Programme von Zentrum Publishing sind zur Weiterbildung gedacht.
Für Diagnose und Verschreibung sehen Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Home Eng  |  Home De  |  Website Content © 1998-2009 ZentrumPublishing  |  Disclaimer